Meiste Veranstaltungen am 1. Mai in Erfurt erwartet

Die Thüringer Polizei wird am 1. Mai vor allem in Erfurt im Einsatz sein. Der Schwerpunkt liege mit allein zwölf größeren Veranstaltungen ganz klar in der Landeshauptstadt, sagte eine Sprecherin der Landespolizeidirektion am Donnerstag in Erfurt. So erwarte etwa der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zu seiner Maikundgebung 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Doch nicht nur Gewerkschaften rufen zu Aktionen auf, auch Rechtsextreme wollen demonstrieren.

Mit der Partei “Neue Stärke”, die ihren Ursprung in der Stadt hat, werde Erfurt neben Zwickau und Dortmund eine von bundesweit insgesamt drei Städten sein, in denen Versammlungen der extremen Rechten angemeldet wurden, sagte der Beigeordnete für Sicherheit und Ordnung der Stadt Erfurt, Andreas Horn. Auch die Partei AfD habe für ihren Autokorso 500 Fahrzeuge angemeldet.

Die Polizei werde in “einer ausgewogenen Anzahl” im Einsatz sein, um einen friedlichen Verlauf von Kundgebungen, Demonstrationen und Aktionen am Tag der Arbeit zu sichern, sagte die Sprecherin. Es werde zwischen den Gegenseiten möglicherweise Schnittmengen geben, es solle aber in keinem Fall Begegnungen geben. Anwohnerinnen und Anwohner sowie Gäste müssten am Sonntag damit rechnen, auf dem Weg in die Innenstadt länger zu stehen. “Wir versuchen, den ÖPNV so weit wie möglich am Laufen zu halten. Aber wir können nicht ausschließen, dass es da Einschränkungen gibt.” Landesweit sind mit Stand Donnerstag 35 Veranstaltungen geplant.

Leave a Comment