+ Newsblog zum Ukraine-Krieg + Odessa offenbar erneut angegriffen

Russland: Acht ukrainische Waffendepots zerstört

13 Uhr: Russland hat eigenen Angaben zufolge in der Ukraine acht Raketen- und Waffendepots zerstört. Diese hätten sich in der Region Mykolaiw in der Südukraine und in der Region Donezk im Osten befunden, teilt das russische Verteidigungsministerium mit. Die Ukraine hatte zuvor mitgeteilt, dass der Süden des Landes angegriffen worden sei, unter anderem der Schwarzmeerhafen von Mykolaiw.

Ukraine: Tote und Verletzte bei Kämpfen in Donezk

12.55 Uhr: Im ostukrainischen Gebiet Donezk sind mehrere Zivilisten im Zuge der Kämpfe zwischen russischen und ukrainischen Truppen ums Leben gekommen. Im von der Ukraine kontrollierten Teil des Gebiets wurden drei Menschen getötet und acht verletzt, wie Militärgouverneur Pawlo Kyrylenko am Dienstag bei Telegram mitteilte. Die Toten habe es in den Ortschaften Krasnohoriwka, Marjinka und Soledar gegeben. Es werde faktisch das gesamte Territorium vom Gegner beschossen. “Es gibt keine Siedlung im Donezker Gebiet, die nicht beschossen wird und die sicher oder relativ sicher ist”, sagte er später im TV.Auch in dem von prorussischen Separatisten kontrollierten Teil des Gebiets Donezk wurde nach örtlichen Angaben ein Zivilist in der Stadt Horliwka getötet. In der Region seien auch fünf Menschen verletzt worden, hieß es. Ukrainische Truppen hätten insbesondere den Großraum Donezk beschossen.

Baerbock: Panzer-Ringtausch mit Tschechien kurz vor dem Abschluss

12.54 Uhr: Die Verhandlungen zwischen Deutschland und Tschechien über einen Panzer-Ringtausch zur Unterstützung der Ukraine stehen laut Bundesaußenministerin Annalena Baerbock vor dem Abschluss. Man sei “in der Finalisierungsphase des gemeinsamen Vertrags”, sagte Baerbock am Dienstag nach einem Treffen mit ihrem tschechischen Amtskollegen Jan Lipavsky in Prag.Außenministerin Annalena Baerbock und ihr tschechischer Amtskollege Jan Lipavsky: Der Ringtausch mit Tschechien befindet sich wohl vor dem Abschluss. (Quelle: Sulova Katerina/CTK/dpa-bilder)Aus der Sicht der Außenministerin könnte die Vereinbarung Vorbildcharakter für Vereinbarungen mit anderen Ländern haben. “Da müssen wir uns genau anschauen, wie wir das auf andere Länder übertragen können, damit die Lieferungen auch schnell stattfinden.”

Baerbock in Tschechien: “Froh, dass der Ringtausch auf einem guten Weg ist”

9.33 Uhr: Außenministerin Annalena Baerbock ist zu Besuch in Tschechien, Hauptthema dabei: der Krieg in der Ukraine. “Ich bin froh, dass der Ringtausch mit Tschechien auf einem guten Weg ist”, sagt Baerbock in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem tschechischen Amtskollegen Jan Lipavsky. Wenn es um die Unterstützung der Ukraine gehe, habe die tschechische Bevölkerung Enormes geleistet, etwa bei der Aufnahme von Geflüchteten. Im Anschluss besuchen die beiden Außenminister die Gedenkstätte Lidice, um der Opfer der Zerstörung des Dorfes 1942 durch die Nationalsozialisten zu gedenken. Am Nachmittag reist Baerbock ins Nachbarland Slowakei weiter, wo ein Besuch der ukrainisch-slowakischen Integrationsinitiative “Sme Spolu” geplant ist. Um 17.00 trifft Baerbock den slowakischen Außenminister Ivan Korcok zu Gesprächen, im Anschluss gibt es eine gemeinsame Pressekonferenz.

Leave a Comment